Umbruch Umsicht Umwelt & mehr

Verantwortung und Nachhaltigkeit als wichtiger Bestandteil der Mayer-DNA

Umbruch Umsicht Umwelt & mehr

Mayer-Kuvert-network beweist als Europas führendes Unternehmen bei Briefumschlägen, Versandhüllen und Leichtverpackungen schon seit vielen Jahren Eigeninitiative in den Themen Klimawandel, Umweltschutz und ressourcenschonendem Umgang mit der Natur.

Ein weiteres Zeichen zu diesem Bekenntnis war 2020 der Beitritt zum Verband der Klimaschutz-Unternehmen e.V. – ein Zusammenschluss aus Wirtschaftsunternehmen unterschiedlichster Branchen. Die Mitglieder dieser Initiative setzen sich ambitionierte Ziele in der Entwicklung individueller Lösungen für betriebliche Energieeffizienz bei Produkten, Dienstleistungen und Produktionsprozessen, die messbar und als Best-Practice-Modelle auch für andere Unternehmen umsetzbar sind. Die aktuellen Maßnahmen und die Meilensteine auf dem Weg zur Erreichung der deutschen Klima-Ziele werden regelmäßig präsentiert – mit dem Erfahrungsaustausch zu innovativen Projekten und Vorhaben inspirieren sich die Mitglieder somit untereinander. Zudem soll der Funke auf weitere Unternehmen überspringen, denn die Resultate sind sowohl in der Gesamtheit wie auch im Einzelfall beachtlich.

Geplant, gemacht

So wurde etwa am Headquarter der Mayer-Gruppe in Heilbronn vor kurzem die Installation eines effektiven Abwärme-Nutzungskonzepts abgeschlossen, das im Jahr 2019 gemeinsam mit dem Ingenieurbüro eproplan konzipiert wurde. Ziel der Maßnahme war die Nutzung der Abwärme an den Kompressoren und Vakuumpumpen zu Heizzwecken und zur Warmwasserbereitung, um den bisherigen Gasverbrauch signifikant zu senken. Mit dieser Investition konnte ein enormes Potenzial zugunsten der Klimafreundlichkeit gehoben werden: Dauerhafte Einsparung von ca. 45% des jährlichen Gasbedarfs (ca. 600.000 KWh/a). Das entspricht 132 Tonnen CO2/a!

Seit 2020 muss für jede Tonne CO2 aus fossilen Brennstoffen, worunter auch das Gas fällt, eine CO2-Abgabe von derzeit 25 € gezahlt werden. Neben der Verantwortung der Umwelt gegenüber profitieren zudem die Kund*innen der Mayer-Gruppe von der Tatsache, dass die Preisbildung unserer Produkte somit weniger von steigenden Energiekosten beeinflusst wird.

Der Fuhrpark macht Schritte zu deutlich weniger CO2

Wie in der letzten Ausgabe der MAILmedia aktuell schon angekündigt, wird die Anzahl der Ladestationen an den Standorten der Unternehmensgruppe permanent ausgebaut – der Anteil der rein elektrisch betriebenen und der Hybrid-Fahrzeuge steigt kontinuierlich. Kleine Ideen für große Ziele Und selbst beim „Coffee to go“ entwickeln wir an den vermeintlich kleinen Lösungen für mehr Nachhaltigkeit engagiert weiter. Als Weihnachtsgeschenk erhielten alle Mitarbeiter*innen einen hochwertigen und langlebigen Thermo-Becher aus Edelstahl. Der Kaffeeautomat in Heilbronn wurde bereits umgerüstet und ist somit frei von Einweg-Plastikbechern. Er dient als Pilotprojekt, dem in den nächsten Wochen die weiteren Standorte folgen sollen.

ISO 50001:2018 an allen Standorten – die strengste Norm erfüllt

Die Umstellung unserer ISO 50001-Zertifizierungen auf die neueste Normversion 2018 war im Jahr 2020 ein großes, standortübergreifendes Projekt. Im Oktober wurde es mit der Zertifizierung durch den TÜV erfolgreich abgeschlossen – alle deutschen Unternehmen erfüllen jetzt neben den gesetzlichen Anforderungen auch die strengen Anforderungen der ISO 50001:2018. Unter anderem ist das die Voraussetzung, um auch künftig Energiesteuer-Rückerstattungen zu erhalten und für weitere Änderungen im Energierecht gut aufgestellt zu bleiben.

Wir bleiben aktiv und arbeiten täglich an neuen Lösungen und Weiterentwicklungen zu Nachhaltigkeit, Produktqualität und Kundennutzen. Sollten Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen haben – wir freuen uns über Ihren Kontakt.

Ansprechpartnerin:

Claudia Mettler
Head of Integrated Management System
Tel. +49 7131 728 123
Claudia.Mettler@mk-n.com